Norwegian Jewel

Norwegian Jewel

Die Norwegian Jewel ist das erste der insgesamt vier Kreuzfahrtschiffe zählenden Jewel-Klasse, die zwischen 2005 und 2007 von der MEYER WERFT an die amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line abgeliefert wurde. Das Typschiff und seine Schwesterschiffe entsprechen der Panamax-Kategorie, das heißt, sie passten auch vor der Erweiterung 2016 durch die Schleusen des Panamakanals.

Die Jewel-Klasse umfasst die vier Kreuzfahrtschiffe Norwegian Jewel, Pride of Hawaii (jetzt Norwegian Jade), Norwegian Paerl und die Norwegian Gem. Die Jewel-Schiffe sind knapp 300 Meter lang und gehören damit eher zu den mittelgroßen Schiffen, 12 Decks ragen vom Ozean aus in die Höhe. Darin untergebracht: eine Vielzahl an Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten, zwölf Restaurants und knapp 1.200 Kabinen – von der Innenkabine über Familienkabinen mit Verbindungstüren bis hin zu den luxuriösen Courtyard Villen im Suitenkomplex. Auch anspruchsvolle Kunst- und Videogalerien führen die Schwesterschiffe mit an Bord: mit Originalwerken internationaler Künstler und Schnappschüssen der Passagiere.

Die Jewel-Klasse, die die MEYER WERFT im Auftrag von Norwegian Cruise Line gebaut hat, orientiert sich im Wesentlichen an den zwei Schiffen der Dawn-Klasse: an der Norwegian Dawn und an der Norwegian Star.

Vermessung
93.502 BRZ
Länge
294 m
Breite auf Spanten
32,2 m
Anzahl der Decks
15
Maschinenleistung gesamt
72.000 kW
Antriebsleistung
42 MW
Geschwindigkeit
25 kn
Passagiere
2.376
Anzahl der Passagierkabinen
1.188
Baureihe
Jewel-Klasse
Schiffstyp
Kreuzfahrtschiff
Werft
MEYER WERFT