Norwegian Bliss

Norwegian Bliss

Die Norwegian Bliss ist das dreizehnte Kreuzfahrtschiff, das die MEYER WERFT für die Norwegian Cruise Line gebaut hat. Es gehört zur Breakaway-Plus-Klasse.

Die vier Schwesterschiffe dieser Klasse – die Norwegian Escape, die Norwegian Joy, die Norwegian Bliss und die Norwegian Encore – sind im Vergleich zu ihren Vorgängern der Breakaway-Klasse noch einmal ein Stückchen größer: Es gibt zum Beispiel ein zusätzliches Passagierdeck. Außerdem sind die vier Luxusliner 1,7 Meter breiter als die Vorgängerschiffe – damit wurde die maximale Breite ausgenutzt, die auf der Papenburger MEYER WERFT gebaut werden kann. Diese zusätzliche Fläche kommt vor allem den Balkonen zugute: Sie sind 45 Zentimeter tiefer als auf der Norwegian Breakaway und der Norwegian Getaway. Und: Etwa 75 Prozent der Kabinen sind Außenkabinen, der größte Teil dieser Kabinen hat einen eigenen Balkon.

Weitere Highlights: der spektakuläre Hochseilgarten, die Wasserrutsche namens Aqua Racer, die Freefall-Wasserrutschen – und erstmals gibt es auf der Norwegian Bliss eine 300 Meter lange Kartbahn.

Der Luxusliner ist speziell für Alaska-Kreuzfahrten konzipiert – und muss daher auch besonders strenge Umweltauflagen erfüllen. So ist die Norwegian Bliss mit modernen Abgasreinigungsanlagen und umweltfreundlichen Motoren zur Stromerzeugung ausgestattet. Beim gesamten Engineering stand die Energieeffizienz im Fokus.

Vermessung
168.028 BRZ
Länge
333,3 m
Breite auf Spanten
41,4 m
Anzahl der Decks
20
Maschinenleistung gesamt
76.800 kW
Antriebsleistung
39 MW
Geschwindigkeit
22,5 kn
Passagiere
4004
Anzahl der Passagierkabinen
2.043
Baureihe
Breakaway-Plus-Klasse
Schiffstyp
Kreuzfahrtschiff
Werft
MEYER WERFT