AIDA Cruises ordert weiteres Clubschiff

zurück zur Übersicht

MEYER WERFT baut drittes Schiff für deutschen Markt

Papenburg, 13.07.2005 - Die deutsche Reederei AIDA Cruises (Rostock) hat die Papenburger MEYER WERFT mit dem Bau eines weiteren 68.500 BRZ großen Clubschiffes beauftragt. Das neue Schiff soll im April 2008 abgeliefert werden.

"Wir freuen uns über diese Aufträge. Wir haben hart dafür gekämpft und AIDA mit diesem Neubau wieder ein gutes Gesamtpaket anbieten können. Wir sind besonders froh, dass wir mit diesem dritten Schiff der Sphinx-Klasse einen weiteren Meilenstein für den deutschen Seereisemarkt schaffen dürfen", so Bernard Meyer, Geschäftsführer der MEYER WERFT.

Es handelt sich hierbei um das dritte Kreuzfahrtschiff mit einer Länge über alles von 249 Metern und einer Breite von 32,2 Metern. Diese neuen Clubschiffe für AIDA Cruises bilden die nächste Generation von Schiffen des AIDA-Konzeptes. In 1015 Kabinen werden 2030 Passagiere untergebracht. Die Schiffe weisen zahlreiche technische Innovationen und innenarchitektonische Neuheiten auf. Das bekannte Marken-Design hinsichtlich der äußeren Erscheinung der AIDA-Schiffe wird beibehalten.

Vier große Dieselmotoren erzeugen ca. 36.000 kW (50.000 PS) und verleihen den neuen Kreuzlinern eine Geschwindigkeit von mehr als 21 Knoten.

Die MEYER WERFT liefert somit in den Jahren 2007, 2008 und 2009 jeweils ein Clubschiff an AIDA, dem Marktführer für Seereisen in Deutschland.