Norwegian Cruise Line beauftragt MEYER WERFT mit zwei neuen Schiffen

zurück zur Übersicht

Die MEYER WERFT baut für die amerikanische Kreuzfahrtreederei Norwegian Cruise Line zwei weitere Kreuzfahrtschiffe. Dieser Schiffstyp mit seinen 164.600 BRZ wird die Breakaway Plus-Klasse mit dem Auslieferungstermin im zweiten Quartal 2018 sowie im vierten Quartal 2019 ergänzen. Die beiden Schiffe werden jeweils 4.200 Passagieren Platz bieten.

Die amerikanische Reederei (Miami/USA) lässt mit diesen Neubauten das zwölfte und dreizehnte Schiff der Flotte von der MEYER WERFT bauen. Damit wächst die Flotte insgesamt auf sechzehn Schiffe. Mit dem „Freestyle Cruising“ -Konzept bietet die Reederei Norwegian Cruise Line Schiffsurlaub auf höchstem Niveau. „Freestyle Cruising“ lässt dem Urlauber alle Freiheiten, die er wünscht. Dieses Konzept wird von den Passagieren sehr gut angenommen.

„Die Norwegian Breakaway und die Norwegian Getaway haben die Kreuzfahrtindustrie verändert und sind extrem beliebt bei unseren Gästen“, sagt Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line. „Da liegt es auf der Hand, dass wir mit den zwei Neubestellungen, die unsere langfristige Wachstumsstrategie weiter festigen, auf diesen Erfolg aufbauen.“

„Wir freuen uns sehr über das anhaltende Vertrauen, das Norwegian Cruise Line uns beim Ausbau ihrer Flotte entgegenbringt“, so Bernard Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer Werft. „Auf die langjährige Geschäftsbeziehung mit Norwegian sind wir sehr stolz.“

Weitere Informationen auch unter: www.ncl.de