Tiertransporter

Jährlich werden mehrere Millionen lebende Tiere zwischen ihrem Herkunfts- und Bestimmungsort transportiert. Oft liegen Tausende Kilometer zwischen beiden Orten. Um die Distanz zurückzulegen, werden Tiere heute häufig mit dem Schiff transportiert.

Schiffe für diesen Zweck zu bauen, ist ein weiteres Fachgebiet der MEYER WERFT. Anfang der 70er Jahre begann die MEYER WERFT mit dem Umbau von Frachtschiffen und Tankern zu Tiertransportern. Mit 27 Umbauten gilt die Werft als einer der Marktführer in diesem Bereich.

So lieferte die MEYER WERFT etwa im April 2000 die Al Shuwaikh an die Reederei KLTT aus Kuwait ab. Der Umbau des Schiffes mit einer Kapazität von 80.000 Schafen erfolgte unter der Leitung der MEYER WERFT in einer Kooperation mit dem Schwesterunternehmen NEPTUN WERFT. Bereits früher hat die MEYER WERFT Tiertransporter für die Reederei KLTT gefertigt. 1997 wurde die Al Messilah mit einer Kapazität von ca. 80.000 Schafen und 1980 die Al Kuwait (ex Al Shuwaikh) für 125.600 Schafe abgeliefert.

Der Transport von lebenden Tieren auf Schiffen unterliegt sehr strengen internationalen Vorschriften. Besonders Länder wie Australien haben für diese Transporte strikte Tierschutzauflagen erlassen. Tiertransporter der MEYER WERFT sind daher mit automatischen Futteranlagen, automatischer Trinkwasserversorgung, kombinierten Trögen für Schafe und Rinder, Entmistungsanlagen für horizontale und vertikale Förderung sowie ausbaubaren Aluminiumdecks für kombinierte Schaf-/Tiertransporter ausgestattet. Außerdem verfügen die Transporter über Stallkonstruktionen aus verzinktem und/oder Aluminiummaterial und über ein optimiertes Lüftungssystem.

Mit den leistungsfähigen Belüftungsanlagen, den spezielle Deckbeschichtungen sowie dem Einbau der besonderen Rampen, ist das Wohl der Tiere und eine größt mögliche Sicherheit gewährleistet.