Dach des Baudocks in Position

zurück zur Übersicht
Bild:
Foto: Luftsportverein Papenburg

2000 Tonnen Stahl in die Höhe gehoben

Papenburg, 1. September 2008 - Die Dachkonstruktion für die Verlängerung des Baudocks II der MEYER WERFT wurde am Sonntag Nachmittag erfolgreich in Position gebracht. Das vorgefertigte Dach wurde mit Hilfe eines ausgeklügelten Seil- und Hydraulikpumpensystems angehoben und auf die fertigen Seitenwände aufgesetzt. Insgesamt mussten bei diesem Hubvorgang 2000 Tonnen bewegt werden.

Diese Art der Dachmontage kommt eher selten zur Anwendung und gilt als sehr anspruchsvoll. Daher erfolgte das Anheben der Konstruktion in mehreren Schritten. Zunächst wurden die Seil- und Hydrauliksysteme auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft. Anschließend wurde das Dach nach drei Hubphasen auf der endgültigen Hallenhöhe in Position gebracht.

Die Dachkonstruktion wurde im Vorfeld auf Höhe des ersten Obergeschosses vorgefertigt. Mittels einer Hilfskonstruktion wurden die Dachbinder vormontiert und dann auf der bereits fertig gestellten Kranbahn des Verlängerungsbaus nach Hinten verschoben. Nachdem die benötigten sechs Dachbinder montiert waren, wurde das Dach gedeckt und weitgehend ausgerüstet. Die Konstruktion ist bereits mit Lampen, Versorgungsleitungen und Lüftern ausgestattet.

Die Verlängerung des Baudocks II um 120 Meter gehört zu einer Reihe von Investitionen der MEYER WERFT. Sie ist für die Werft notwendig, um zukünftig drei Schiffe pro Jahr bauen und somit im globalen Wettbewerb bestehen zu können. Die Bauarbeiten sollen noch Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Foto: Luftsportverein Papenburg