Norwegian Jewel sticht in See

zurück zur Übersicht

Doppelüberführung mit neuem Containerschiff

Papenburg, 20.06.2005 - Das neue 93.000 BRZ große Kreuzfahrtschiff, die Norwegian Jewel für Norwegian Cruise Line (NCL), wird am Samstag, den 25. Juni die MEYER WERFT in Richtung Nordsee verlassen. Die Passage des Schiffes über die Ems wird ohne Zwischenstopp mit Unterstützung des Emssperrwerks erfolgen.

Für die Überführung gilt folgender Zeitplan, der sich entsprechend den Wetterbedingungen kurzfristig verschieben kann:

Samstag, 25. Juni 2005

ca. 19.00 Uhr - Passieren der Dockschleuse (Papenburg)

ca. 22.00 Uhr - Passieren der "Friesenbrücke" (Weener)

Sonntag, 26. Juni 2005

ca. 01.00 Uhr - Passieren der "Jann-Berghaus-Brücke (Leer)

ca. 04.30 Uhr - Passieren Emssperrwerk (Gandersum)

ca. 05.00 Uhr - Passieren Emden

ca. 10.00 Uhr - Ankunft Eemshaven

Alle Angaben sind vorbehaltlich der Wind- und Wetterlage, der Wasserstände und somit ohne Gewähr. Zeitverschiebungen sind möglich.

Das Ablegen des Schiffes im Papenburger Hafen und das Passieren der Dockschleuse wird live im Internet übertragen. Die Webcam findet man auf der Homepage der MEYER WERFT unter: www.meyerwerft.de

Der NDR wird in seinem dritten Programm ab 20.15 Uhr ausführlich und live über die Emsfahrt der Schiffe berichten. Die Touristik-Information der Stadt Papenburg bietet zudem kurzfristig vor Ort Werftführungen an. Besichtigungen der Werft können auch im Vorfeld gebucht werden unter: Tel.: 04961/83 960 - Fax:04961/839696

Die Überführung des Schiffes wird erneut vom Team der Lotsenbrüderschaft Emden durchgeführt. Die Emslotsen haben auch in den Vorjahren die Schiffe der MEYER WERFT überführt. Das gesamte Überführungsteam trainierte dieses Manöver am computergesteuerten Simulator in Wageningen (Niederlande), um so noch besser vorbereitet zu sein.

Die Norwegian Jewel wird die Emsfahrt in Richtung Nordsee wieder rückwärts zurücklegen. Diese Art der Überführung hat sich bestens bewährt. Die Überführung bewältigt das Schiff mit eigenem Antrieb. Als doppelte Sicherung für den Fall, dass ein System ausfällt, werden drei Schlepper im Einsatz sein. Das sind die Schlepper "Wal" und "Bremerhaven" (2x 1.600 kW bzw. 2x 1.450 kW). Für das Containerschiff werden die beiden Schlepper "Radbod" und "Watergeus" eingesetzt.

Der neue Luxusliner wird fertig ausgerüstet die Emspassage antreten. Anschließend erfolgt die technische und nautische Seeerprobung auf der Nordsee. Nach einer Dockung in Hamburg und der abschließenden Ausstattung des Hotelbetriebes an Bord, z.B. Dekoration, durch die Reederei sowie das umfangreiche Crewtraining wird die Norwegian Jewel Anfang August 2005 im niederländischen Eemshaven an NCL abgeliefert.

Im Dock befindet sich bereits das nächste Kreuzfahrtschiff für Norwegian Cruise Line, die Pride of Hawaii. Der Stahlschiffbau wird noch bis zum Herbst des Jahres abgeschlossen sein. Dieses Schiff für die Marke NCL America wird im Herbst 2006 fertig gestellt sein.

Grafik der Zeiten und Wegstrecke auf der Ems - Überführungsplan