Spirit of Discovery auf Kiel gelegt

zurück zur Übersicht
Bild:
von links: Lance Batchelor (Group Chief Executive Officer der SAGA Group), Sir Sebastian Wood (britischer Botschafter in Berlin), Tim Meyer (Geschäftsführer MEYER WERFT)

Mit der Kiellegung des ersten Blockes startet die Schiffskörpermontage im Baudock I der Werft

Heute erfolgte die Kiellegung des ersten neuen Schiffes für die britische Reederei SAGA Cruises auf der MEYER WERFT in Papenburg. Der erste Block der Spirit of Discovery wiegt 320 Tonnen und ist 5,5 Meter hoch, 23,5 Meter lang und 20 Meter breit. Das erste Schiff dieser Klasse wird im Sommer 2019 abgeliefert.

Lance Batchelor, Group Chief Executive Officerder SAGA Group, der britische Botschafter in Berlin Sir Sebastian Wood und Tim Meyer, Geschäftsführer MEYER WERFT, legten gemeinsam den „Glückscent“ unter den ersten Block. Mit dem Absenken des Blocks auf die Pallungen im Dock beginnt nun die Schiffskörpermontage. Gleichzeitig wird das Baudock I der Werft damit wieder für komplette Neubauten genutzt. Somit werden im Jahr 2019 und 2020 statt zwei Schiffe nun sogar drei Kreuzfahrtschiffe fertiggestellt. „Dies bedeutet eine große Herausforderung für uns. Dafür suchen wir stetig weiter Verstärkung von Spezialisten“, so Tim Meyer

Die Spirit of Discovery ist das erste von zwei Schiffen für den erfolgreichen englischen Seereiseanbieter SAGA. Die Schiffe haben eine Länge über alles von 236 Metern, eine Breite von 31,2 Metern und eine Vermessung von 58.250 BRZ. Es können 999 Passagiere untergebracht werden. Ein weiterer Neubau folgt im Sommer 2020.

Die neuen Schiffe erhalten ein völlig neues Design, das auf den englischen Markt zugeschnitten ist und so in jedem Hafen unverwechselbar sein wird. Sie werden hinsichtlich des Innendesigns und auch im Hinblick auf die Technik neue Maßstäbe setzen.