Norwegian Cruise Line übernimmt Norwegian Breakaway

zurück zur Übersicht

Papenburg/Wiesbaden/Bremerhaven, 25 April 2013 - Die Norwegian Breakaway ist heute nach nur 18 Monaten Bauzeit von der Papenburger Meyer Werft an Norwegian Cruise Line übergeben worden. Die Übergabe erfolgte in Bremerhaven. Das zwölfte Flottenmitglied der US-amerikanischen Reederei ist mit 146.600 BRZ das größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff. Umfangreiche Tests und Erprobungen aller Anlagen und Systeme bis hin zu intensiven Trainings der Crew prägten bis zuletzt den Betrieb an Bord.

„Wir sind begeistert dieses spektakuläre neue Schiff in Empfang zu nehmen, das so viele einzigartige Bordeinrichtungen, Weltklasse-Unterhaltung und innovativ gestaltete Kabinen zu einem Gesamtkonzept vereint“, sagte Kevin Sheehan, President und Chief Executive Officer bei Norwegian Cruise Line. „Diesem Moment haben wir erwartungsvoll entgegengesehen. Ich bin sehr stolz auf die Teams der Meyer Werft und von Norwegian Cruise Line, die unermüdlich an unserem neuesten und bahnbrechendsten Schiff gearbeitet haben.“

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, ein Schiff abzuliefern, das aus der Vielzahl der Schiffe technologisch heraussticht. Und unsere Zusammenarbeit mit dem Team von Norwegian Cruise Line ist hervorragend verlaufen“, sagte Bernard Meyer, geschäftsführender Gesellschafter der Meyer Werft. „Es ist schon eine ganz besondere Leistung, ein Schiff dieser Größe in so kurzer Zeit zu bauen.“

Die Norwegian Breakaway bietet mit ihrem neuartigen Promenadendeck The Waterfront und drei fließend ineinander übergehenden Decks mit Geschäften, Restaurants, Bars und Unterhaltungsmöglichkeiten – dem 678 Ocean Place – ein unvergleichliches Kreuzfahrterlebnis, das die Nähe zum Meer ganz neu in das Bordleben integriert. Unter anderem genießen Gäste den größten Aqua Park mit zwei „Free Fall-Rutschen“ und größten Klettergarten auf See sowie die erste Salzgrotte auf einem Kreuzfahrtschiff. Neben luxuriöser Ausstattung und modernster Technik bietet die Norwegian Breakaway Passagieren eine Vielzahl von Besonderheiten und einzigartigen Komfort: Etwa 75 Prozent der Kabinen sind „Außenkabinen“, der größte Teil mit eigenem Balkon. Mit ihren Studio-Kabinen, die extra für die Bedürfnisse von Alleinreisenden konzipiert wurden, sowie dem Suiten-Komplex „The Haven by Norwegian“ präsentiert Norwegian Cruise Line auf der Norwegian Breakaway eine enorme Kabinenvielfalt.

Neueste Motorentechnik, diesel-elektrische Pod-Antriebe, verbesserte Hydrodynamik sowie zahlreiche Energieeinsparungen, Wärmerückgewinnung oder Ballastwasser-Reinigung sorgen für ein ökologisches Kreuzfahrterlebnis und erheblich reduzierte Betriebskosten. Darüber hinaus wurde das Schiff nach den neuesten Sicherheitsvorschriften konstruiert und gebaut. Bei der Norwegian Breakaway – mit der Baunummer S.678 – wurde eine Typschiffentwicklung und der erstmalige Einsatz innovativer Komponenten mit Innovationsbeihilfen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und des Landes Niedersachsen gefördert.

Die Norwegian Breakaway verlässt heute Bremerhaven in Richtung Rotterdam. Nach zwei Premierenevents wird sie ab Southampton zu ihrer Transatlantikkreuzfahrt nach New York aufbrechen, wo sie am 8. Mai getauft wird. Ab dem 12. Mai 2013 nimmt das Freestyle Cruising® Resort seine wöchentlichen 7-Nächte-Kreuzfahrten nach Bermuda auf.

Die Norwegian Breakaway ist das erste von zwei Schiffen der Breakaway-Klasse, das Norwegian Cruise Line bei der Papenburger Werft baut. Das Schwesterschiff Norwegian Getaway feiert am 1. Februar 2014 ab/bis Miami Premiere.

Hauptdaten Norwegian Breakaway

Vermessung 146.600 BRZ
Länge über alles 324,00 m
Breite auf Spanten 39,7 m
Anzahl der Decks 18
Tiefgang 8,30 m
Maschinenleistung gesamt 62.400 kW
Antriebsleistung 35.000 kW
Geschwindigkeit 21,5 kn
Passagier4000
Anzahl der Passagierkabinen 2014
Anzahl der Außenkabinen (inkl.Suiten) 1506
Anzahl der Innenkabinen508
Besatzung ca. 1600
Sitzplätze Theater815
Anzahl der Restaurants15
Anzahl Bars/Lounges8
Gesamtgewicht der aufgebrachten Farbeca. 3000 t
Gesamtlänge der verlegten Kabel2.154 km
Gesamtlänge der verlegten Rohrleitungen ca.400 kmca. 400 Km
Flagge Bahamas
Klasse DNV