• N.N. 2022

    Die Carnival Corporation (USA) verkündete im Januar 2018 den Bau eines weiteren Schiffes für die britische Reederei P&O Cruises. Ebenso wie das Schwesterschiff Iona wird es eine Vermessung von über 180.000 BRZ und eine Kapazität von ca. 5.200 Passagieren haben. Das LNG betriebene Kreuzfahrtschiff wird im Frühjahr 2022 an die Reederei abgeliefert.

  • Iona

    Nach 20 Jahren baut die MEYER WERFT wieder ein Kreuzfahrtschiff für die Reederei P&O Cruises. Das Schiff mit dem Namen „Iona“ wird eine Vermessung von über 180.000 BRZ und eine Kapazität von ca. 5.200 Passagieren haben. Die Iona gehört mit zu den ersten Kreuzfahrtschiffen, die zu 100 Prozent mit LNG betrieben werden können und dadurch besonders umweltfreundlich sind. Das Schiff soll im Frühjahr 2020 abgeliefert werden.

  • Aurora

    Das größere Schwesternschiff der Oriana verließ die Baudocks der MEYER WERFT im April 2000. Sie wurde in Southampton von Lady Anne, der ältesten Tochter der Queen, auf den Namen Aurora getauft. Bei ihr haben die Ingenieure der MEYER WERFT wieder ganze Arbeit geleistet, als sie modernste Technik mit innovativem Design und Komfort verbanden. Die Aurora kann fast 2.000 Passagiere in ihren komfortablen Kabinen im klassischen britischen Design aufnehmen.

  • Oriana

    Mit der Oriana baute die MEYER WERFT das seinerzeit modernste Kreuzfahrtschiff! Sie nahm im April 1995 ihren Dienst für P&O Cruises auf und wurde von Queen Elizabeth persönlich in Southampton getauft.