Iona kreuzt im Norden Europas

Das nach langer Zeit erste Schiff für die britische Reederei P&O Cruises wird den Namen „Iona“ tragen.

Das neue Schiff wird ein Volumen von über 180.000 BRZ haben und bietet 5.200 Passagieren Platz. Im Rahmen des Green Cruising-Konzepts gehört die Iona mit zu den ersten Kreuzfahrtschiffen, die zu 100 Prozent mit LNG betrieben werden können und dadurch besonders umweltfreundlich sind. Das sogenannte Maschinenraummodul für das Schiff liefert die Rostocker NEPTUN WERFT. Diese Module beinhalten den gesamten Maschinenraum, die LNG-Tanks sowie alle maschinenbaulichen Systeme und Ausrüstungselemente.

In ihrer Premierensaison wird die Iona die Fjord-Landschaften in hohen Norden Europas ansteuern. Das über die Höhe von drei Decks verglaste Grand Atrium bietet dabei den Gästen an Bord eine phantastische Aussicht, auch bei weniger guten Wetterbedingungen.

Die MEYER WERFT baut insgesamt zwei neue Kreuzfahrtschiffe für die Reederei P&O Cruises. Nach der Iona im Frühjahr 2020 folgt das zweite Schiff im Frühjahr 2022.