Mitarbeiter für Lernerfolg ausgezeichnet

zurück zur Übersicht

Papenburg, 6. September 2019 - Bereits zum 17. Mal fand auf der MEYER WERFT die feierliche Verleihung der „Bildungsschraube“ statt. Die Bildungsschraube ist als werftinterne Auszeichnung ein Symbol für Fortbewegung und Antrieb und steht für die enorme Bedeutung der Weiterbildung der Mitarbeiter für die MEYER WERFT.

Thomas Weigend, Geschäftsführer, Anna Blumenberg, Mitglied der Geschäftsleitung Personal und Betriebsratsvorsitzender Nico Bloem zeichneten 31 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Werft aus, die sich durch unterschiedlichste Qualifikationsmaßnahmen, auch berufsbegleitend, weitergebildet haben. Zudem erhielten die Auszubildenden, die im Sommer 2019 ihre Abschlussprüfung bestanden haben, ihre Ausbildungszeugnisse.

Die gute Ausbildung und stete Weiterbildung der Mitarbeiter sichern der MEYER WERFT das erforderliche hohe Wissens- und Qualitätsniveau, das für die immer weiter steigenden technischen und wirtschaftlichen Anforderungen beim Bau moderner und hochkomplexer Kreuzfahrtschiffe unerlässlich ist.

„Unsere sehr gut qualifizierten Mitarbeiter sind für die MEYER WERFT ein großer Erfolgsfaktor. Mit ihren Qualifikationen aus exzellenter Erstausbildung und kontinuierlicher beruflicher Weiterbildung bringen unsere Mitarbeiter das Familienunternehmen stetig nach vorne, um im anspruchsvollen Kreuzfahrtmarkt zu bestehen. Gegen unsere Mitbewerber können wir uns mit immer neuen Technologien und Innovationen behaupten. Deshalb unterstützen wir unsere Mitarbeiter mit einem großen Angebot an Qualifizierungsmaßnahmen für die persönliche und berufliche Entwicklung“, so Thomas Weigend anlässlich der feierlichen Verleihung.

„Im Namen des Betriebsrats gratuliere ich Euch, Kolleginnen und Kollegen, ganz herzlich und spreche auch einen Dank aus. Ich will deutlich sagen, dass mit jeder zusätzlichen Qualifikation und Weiterbildung unsere Belegschaft weiter gestärkt wird“, sagte der Betriebsratsvorsitzende Nico Bloem.

Die Bildungsmaßnahmen, wie Master- und Bachelorstudiengänge, Meister- und Technikerkurse wurden zusammen mit den Industrie- und Handwerkskammern, Berufsschulen, Hochschulen/Fachhochschulen und anderen Bildungsträgern in der Region und überregional durchgeführt.