Laserzentrum

Mit dem MEYER WERFT Laserzentrum hat die Werft das größte Laserzentrum Europas etabliert. Sechs große Laseranlagen mit je 12 kW Leistung bilden das Kernstück des Stahlbauzentrums.

Seit fast 20 Jahren werden auf der MEYER WERFT bereits Laserschweißanlagen eingesetzt. Im Gegensatz zu anderen Industrien werden im Schiffbau sehr große Stahlteile mittels eines Lasers verschweißt. Die MEYER WERFT hat ein spezielles Verfahren, das sogenannte Laser-Hybridschweißen, entwickelt. Die Vorteile des Lasers im Stahlbau liegen in höherer Geschwindigkeit, geringerem Verzug durch weniger Wärmeeinbringung, verbesserter Festigkeit und damit wesentlich geringeren Kosten im Vergleich zur herkömmlichen Stahlverarbeitung.

Im Jahr 2008 hat die MEYER WERFT ihre Stahlvorfertigung weiter ausgebaut. Mit einer Investitionssumme von über 80 Millionen Euro wurde die Stahlvorfertigung um eine weitere Halle mit neuester Lasertechnologie erweitert und in MEYER WERFT Laserzentrum umbenannt.

Im gleichen Zuge wurde einer der größten Schneidtische der Welt in Betrieb genommen. Im gesamten Laserzentrum kommt die Plasmabrenntechnik zum Einsatz. Im Gegensatz zum herkömmlichen Brennschneiden wird mit der Plasmabrenntechnik die fünffache Geschwindigkeit erzeugt. Das spart viel Zeit. Zudem überzeugt das Endprodukt mit höchster Qualität.

Eine konsequente Serienfertigung im Stahlbau mit klar definierten Planungs- und Fertigungsprozessen und der Einsatz neuester Laser und Automatisierungstechniken machen das Laserzentrum zu einem High-Tech-Betrieb.