Modernste Anlagen im Schiffbau

Die MEYER WERFT ist ein traditionsreiches Unternehmen: 1795 nahm die MEYER WERFT in Papenburg an der Ems erstmals ihren Betrieb auf. Seit über 200 Jahren werden ununterbrochen Schiffe verschiedenster Bauart von den Experten und Spezialisten des Familienunternehmens gebaut.

1975 wechselte die Werft ihren Standort und zog an den Stadtrand Papenburgs. Erstmals sollten hier Kreuzfahrtschiffe entstehen. Schon 1986 lief die weltbekannte Homeric aus. Sie ist heute eines der letzten Schiffe, das klassisch durch einen Stapellauf zu Wasser gelassen wurde.

Um international mit anderen Werften konkurrieren zu können, wurde die Produktionstechnik beständig erweitert. So entstand bis 1987 in Papenburg eines der größten überdachten Baudocks auf der Welt. Dies verlängerte die MEYER WERFT Anfang der Neunziger um weitere 100 Meter. Hier entstehen bis heute anspruchsvollste Passagier- und Kreuzfahrtschiffe.

Doch die Entwicklung der MEYER WERFT geht weiter: 2001 wurde der Bau eines zweiten überdachten Baudocks beschlossen. Auch neue Vorfertigungshallen kamen hinzu. In diesen wird vor allem die Laserschweißtechnik serienreif eingesetzt. Auch das zweite Baudock wurde inzwischen um 120 m auf eine Gesamtlänge von 504 m verlängert. Die Bauarbeiten wurden Ende 2008 abgeschlossen.

Heute verfügt die MEYER WERFT weltweit über die modernsten Anlagen im Schiffbau.