Pride of Hawaii

Die Pride of Hawaii ist schon fast selbst eine Insel. Im Jahr 2006 gebaut, vereinte die MEYER WERFT in diesem Schiff neueste Technik mit anspruchsvoller Ausstattung.

Das Schiff bietet die wohl überraschendsten Kabinen auf hoher See: Die Garden Villas verfügen über einen eigenen Garten, ein großes Wohnzimmer mit Essbereich und drei separate Schlafzimmer. Die suiteeigenen Gärten sind mit Whirlpool, Terrasse und Sonnendeck ausgestattet.

Auch die restliche Ausstattung an Bord lässt keine Wünsche offen: Im Hauptrestaurant Alizar genießen die Gäste die hervorragende Küche in einem künstlerischen Ambiente. Wandbemalungen und wechselnde Farben verzaubern und laden zum Verweilen ein. In den zehn weiteren Restaurants an Bord stehen internationale Gerichte von Pasta bis Sushi auf der Karte.

Für Abwechslung an Bord sorgen die vielfältigen Sport-, Erholungs- und Unterhaltungsmöglichkeiten: Im Fitness-Center, auf der Joggingbahn, beim Volleyball oder Tennis können sich Aktivurlauber sogar richtig auspowern. Abends warten im Stardust Theater Bühnenshows in Broadway-Qualität. Und im Spa-Bereich des Luxusliners werden Ying und Yang erholungsbedürftiger Passagiere in Einklang gebracht.

Bei einem kurzen Umbau im Jahr 2008 bekam die Pride of Hawaii nicht nur einen neuen Anstrich, sondern auch einen neuen Namen. Passend zur den anderen Schiffen der Flotte benannte die Reederei das Schiff in Norwegian Jade um.

Hauptdaten Pride of Hawaii

Vermessung 93.500 BRZ
Länge über alles 294,13 m
Breite auf Spanten 32,2 m
Decks 15
Maschinenleistung 72.000 kW
Geschwindigkeit 23 kn
Anzahl der Passagierkabinen 1.233
Anzahl der Außenkabinen (inkl. Suiten) 816
Passagiere 2.466