Solvang ASA

In den Jahren 1998 und 1999 lieferte die MEYER WERFT die Tanker Clipper Viking und Clipper Harald an die Reederei Solvang ASA ab. Es war der Anfang einer langjährigen Zusammenarbeit. Die ersten beiden Äthylen-Tanker sind eisverstärkt und können das verflüssigte Gas bei -102°C transportieren.

Einige Jahre später beauftragte die Reederei die Werft erneut mit dem Bau von Gasttankern. Bis 2008 sollten vier 17.000 m3 große Gastanker gebaut werden.

Im Juli 2007 wurde als erstes die Clipper Hebe an die Reederei übergeben, im November 2007 folgte die Clipper Helen. Im Juli und Oktober 2008 konnten schließlich auch die letzten beiden Gastanker, Clipper Hermes und Clipper Hermod, abgeliefert werden.

Die neuen Gastanker erreichen wie ihre Vorgänger Clipper Viking und Clipper Harald eine Geschwindigkeit von 18 Knoten. Neben Äthylen können alle Schiffe unter anderem auch Ammoniak, Propylenoxyd und Venylchloridmonomer transportieren.

Für den Bau aller vier Schiffe wurde die NEPTUN WERFT in Rostock, das Schwesterunternehmen der MEYER WERFT, mit einbezogen.