Kerinci

Die Kerinci war der Prototyp einer Serie von Passagierschiffen, die die MEYER WERFT in den 80er Jahren gebaut hat. Die Spezialisten der Werft haben sie speziell für den Einsatz in tropischen Gewässern entwickelt. Sie setzten sich mit ihrem Konzept in einer internationalen Ausschreibung gegen namhafte Konkurrenten durch.

Benannt wurde das 14.000 BRZ große Schiff nach einem Landschaftsgebiet auf Sumatra, in dem auch der gleichnamige höchste Vulkan des Staates zu finden ist.

Die Kerinci wurde 1983 an den Inselstaat ausgeliefert. 1984 und 1985 folgten drei weitere Schiffe – die kleine Flotte ermöglichte zum ersten Mal seit mehr als 30 Jahren wieder einen regelmäßigen Schiffsverkehr zwischen den Inseln. In den darauffolgenden Jahren bis 2008 wurden schließlich noch 20 weitere Schiffe für Indonesien auf der MEYER WERFT fertiggestellt.

Hauptdaten Kerinci

Vermessung14.000 BRZ
Baujahr1983
Länge144 m
Breite23 m
Geschwindigkeit20 kn
Passagiere1.596