Passagierschiffe für Indonesien

Die Geschäftsbeziehung zu Indonesien existiert bereits seit den 1950er Jahren. Die wohl weltweit größte Serie von Passagierschiffen baute die MEYER WERFT von 1983 bis 2008 für den Inselstaat Indonesien.

24 Schiffe versehen mittlerweile einen Liniendienst zwischen den Inseln und haben somit wesentlich zur Verbesserung der Infrastruktur beigetragen. Die Passagierschiffe können mehr als 2.000 Passagiere in bis zu fünf Klassen befördern.

Zwischen der MEYER WERFT und Indonesien besteht seit vielen Jahren eine enge und dauerhafte Zusammenarbeit. Aufgrund eines Abkommens über technische Assistenz kamen Schiffbauer der PT.PAL-Werft in Surabaya nach Papenburg. Gemeinsam mit Ingenieuren der MEYER WERFT konzipierten sie ein Passagierschiff für 500 Personen. Das erste Schiff dieser Art wurde 1995 auf der PT.PAL-Werft in Surabaya in Dienst gestellt. Zwei weitere Schiffe entstanden dort mit Unterstützung der MEYER WERFT, die auch die "Materialpakete", wie technische Anlagen und Komponenten, für diese Neubauten lieferte.

Ausführliche Informationen zu den Passagierschiffen für Indonesien erhalten Sie in unserer Broschüre: Passagierschiffe für Indonesien