53 Auszubildende der MEYER WERFT Akademie absolvierten ihre Abschlussprüfung im Januar 2013

zurück zur Übersicht

Papenburg, 14. Februar 2013 - Im Rahmen einer Feierstunde im Konferenzzentrum der Werft übergaben die Geschäftsführer der MEYER WERFT Bernard Meyer und Lambert Kruse den Absolventen die Zeugnisse. In ihren Ansprachen gratulierten sie den jungen Fachkräften zu ihrer Leistung und wünschten ihnen für ihre Zukunft als Fachkräfte viel Erfolg.

Darüber hinaus wiesen beide dann auf die Bedeutung des lebenslangen Lernens und die Notwendigkeit hin, die Abläufe und die täglichen Arbeiten bzgl. ihrer Richtigkeit regelmäßig zu hinterfragen. Das alles findet im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses auf der Meyer Werft statt und muss weiter intensiviert werden. „Der Erfolg für ein so hochmodernes Unternehmen wie der Werft und ihren Zulieferbetrieben hängt von flexiblen und lernbereiten Mitarbeitern ab. Nur durch außergewöhnliches Engagement, viele neue und gute Ideen und ein höchstes Maß an Qualität und Flexibilität hat eine Werft in Deutschland eine Chance erfolgreich im globalen Wettbewerb zu bestehen.“ sagte Bernard Meyer in seiner Ansprache.

Umso erfreulicher ist es, dass auch in diesem Jahrgang wieder sehr gute Ergebnisse erreicht wurden und vier Auszubildende sogar ihre Abschlussprüfungen mit der Note sehr Gut bestanden haben.

Die Aus- und Weiterbildung junger Menschen und die Übernahme in entsprechende Beschäftigungsverhältnisse haben einen hohen Stellenwert in der Personalstrategie der MEYER WERFT, was auch die aktuelle Zahl der Übernahmen bei der MEYER WERFT und den Kooperationsbetrieben beweist.

Der Betriebsratsvorsitzende der MEYER WERFT, Thomas Gelder, wies darauf hin, dass mit dem Standortsicherungs- und Zukunftstarifvertrag vom Dezember 2011, sowie dem neuen Pakt für Arbeit & Innovation wieder die meisten der Auszubildenden übernommen werden.

Alle im Rahmen der Abschlussprüfung durchgeführten Projektarbeiten kommen auf der Werft zum Einsatz und bewirken eine Zeit- und Kostenersparnis, ganz im Sinne des Paktes für Arbeit & Innovation.

Die neuen Fachkräfte wurden von der MEYER WERFT Akademie GmbH in den folgenden Berufen ausgebildet:

Konstruktionsmechaniker Einsatzgebiet Schiffbau

Carsten Dünhöft Papenburg, Jens Eggers-Welp Papenburg, Marcel Gernand Westoverledingen, Arthur Hecht Westoverledingen, Jan Hensen Aschendorf ,David Hinrichs Rhede, Nils Kötter Haren, Jan Schmidt Weener, Jörg Schoormann Weener, Tobias Strack Westoverledingen, Marcel Venekamp Westoverledingen, Ingo Yzer Bunde

Konstruktionsmechaniker Einsatzgebiet Ausrüstung

Hendrik Albers Zetel, Kim Frank Antons Weener, Sarah Harwick Surwold, Sarah Kunze Papenburg, Sven Potthast Papenburg, Sven Tschackert Papenburg, Sven Weferling Bunde, Alexander Gauf Heede

Konstruktionsmechaniker Einsatzgebiet Schweißtechnik

Ina Drewes Leer, Jens Frikke Weener, Rainer Girod Bunde, David Goßling Westoverledingen, Lars Hinrichs Weener, Marco Noll Papenburg, Philip Vinck Surwold, Ihno Wessels Weener

Industriemechaniker Einsatzgebiet Maschinen- und Anlagenbau

Quang Duy Bui Stapelmoor, Christian Buse Papenburg, Thomas Duken Westoverledingen, Marc Hannebohn Esterwegen, Dennis Junker Westoverledingen, Heiko Kuper Weener, Marcel Leemhuis Weener, Wessel Ommen Hesel, Dennis Reck Weener, Juri Rosenboom Westoverledingen, Peter Wemken Papenburg

Mechatroniker

Andreas Kempf Surwold,Patrick Kösters Papenburg, Torben Schröder Brinkum, Sascha Weis Jemgum

Elektroniker für Betriebstechnik

Sven Meinders Bunde, Jan Osteresch Neudersum, Fabian Wessels Papenburg

Werkstoffprüfer

Peter Meyer Weener

Technische Zeichner

Inga Janßen Weener, Vanessa Schipmann Papenburg, Andreas Streichert Surwold, Lena Willems Bunde, Michael Frieden Großefehn, Andreas Lacza Esens