Aurora auf Kiel gelegt

zurück zur Übersicht

Neuer Kreuzliner für P&O Cruises von der MEYER WERFT

Papenburg, 15.12.1998 - Der erste 400 Tonnen schwere Block des neuen Kreuzfahrtschiffes Aurora für die britische Reederei P&O, eine der größten Reedereien der Welt, wurde am Dienstag, den 15. Dezember, bei der MEYER WERFT auf Kiel gelegt. Gwyn Hughes, Geschäftsführer von P&O Cruises, und Bernard Meyer legten den traditionellen "Glückspfennig", d.h. in diesem Fall eine 1-Pfund- und ein 1-Mark-Münze auf die Pallungen, bevor der 600-Tonnen-Kran den Block absetzte. Weitere Teilnehmer an der Zeremonie war Marketingdirektor David Dingle von P&O, Bernard Meyer und die Geschäftsleitung der MEYER WERFT sowie internationale Vertreter von Reiseveranstaltern und Journalisten.

Das 76.000-BRZ-Kreuzfahrtschiff Aurora mit einer Länge über alles von 270,00 Meter und einer Breite von 32,20 Meter wird eine Geschwindigkeit von 24 Knoten erreichen und maximal 1.975 Passagiere befördern. Die Ablieferung ist für das April 2000 vorgesehen. Der neue Super-Liner ist speziell für den wachsenden britischen Kreuzfahrtmarkt konzipiert. Das Schiff wird mit modernstem Design und neuester Technologie ausgestattet. Von den insgesamt 934 Kabinen werden mehr als 60% der Aussenkabinen einen eigenen Balkon haben.

Aurora - Zahlen und Fakten

Schiffsrumpf fertig September 1999
Ausdocken Januar 2000
Schiff von Werft Februar 2000
Ablieferung April 2000
Länge über alles 270 m
Breite auf Spanten 32,20 m
Anzahl der Decks 14
Tiefgang (voll beladen) 7,90 m
Vermessung 76.000 BRZ
Tragfähigkeit 6.000 t
Antriebsleistung 40.000 kW
Antrieb Diesel-elektrisch
Geschwindigkeit 24 kn
Maschinenleistung (gesamt) 76.000 PS
Passagierkapazität (je Kabine 2 Personen) max. 1.975
Anzahl der Passagierkabinen 934
Besatzung 815