MEYER WERFT liefert MS Kelud ab

zurück zur Übersicht

Neues Passagierschiff mit höherer Geschwindigkeit und verbesserten Transportmöglichkeiten für Container

Papenburg, 03.11.1998 - Am 31.Oktober 1998 konnte die Papenburger MEYER WERFT das 20. Passagierschiff für Indonesien an das Directorate General of Sea Communication, Jakarta, Indonesien, abliefern. Zuvor wurde das 14.800- BRZ-Schiff auf den Namen Kelud (benannt nach einem Berg in Java, Indonesien) getauft. Taufpatin des Schiffes ist Frau Suflini Izar, die Frau des indonesischen Botschafters in Deutschland. Ehrengast der feierlichen Taufe und Übergabe war der indonesische Verkehrsminister Giri Suseno Hadihardjono.

Die Kelud sieht aus wie ihre Vorgänger, ist aber dennoch anders: Sie ist das zweite Schiff einer neuen, weiterentwickelten Serie von Passagierschiffen für Indonesien, die über verbesserte Container-transportmöglichkeiten verfügen und zudem mit 22,6 Knoten eine deutlich höhere Geschwindigkeit erreichen. Das Schiff ist 146,5 Meter lang, 23,4 Meter breit und wird 1.906 Passagiere befördern.

Insgesamt hat die Werft nach Fertigstellung dieses Schiffes 26 Schiffe (20 Passagierschiffe, 5 Fracht-/Passagierschiffe und 1 Gastanker) für Indonesien gebaut. Weit mehr als 40 Millionen Passagiere in Indonesien wurden bisher mit den Meyer-Schiffen befördert. Darüber hinaus entstehen in enger Kooperation mit der Werft PT. PAL in Surabaya, Indonesien, Schiffe mit einer Kapazität von je 500 Passagieren. Diese Schiffe ­ das erste wurde 1995 fertiggestellt, zwei weitere sind im Bau ­ sind als Zubringer für die in Papenburg gebauten Schiffe gedacht.

Die MEYER WERFT liefert im Rahmen dieser indonesisch-deutschen Zusammenarbeit das Know-how, die technische Assistenz und Materialpakete. Diese Materialpakete, je 70 Container für ein Schiff, beinhalten Anlagen und Maschinen, die für den Neubau in Indonesien benötigt werden. Die Kooperation der MEYER WERFT mit dem Inselstaat Indonesien ist eines der erfolgreichsten entwicklungspolitischen Projekte Deutschlands.

Am 3. November schließlich wird die Kelud Papenburg in Richtung Indonesien verlassen und etwa 3 Wochen später die indonesische Hauptstadt Jakarta erreicht haben. Der Heimathafen der Kelud wird die indonesische Hafenstadt Surabaya sein.