Partner der MEYER WERFT spenden 25.000 Euro für den guten Zweck

zurück zur Übersicht

Die MEYER WERFT übergab dem Hospizhuus Leer und dem Kinderschutzbund e.V. Papenburg einen symbolischen Spendencheck in Höhe von 25.000 Euro. Gesammelt wurde das Geld im Rahmen der weihnachtlichen Aktion „Spenden statt Geschenke“. Mit der Aktion ruft die MEYER WERFT Partner und Zulieferer seit 2015 dazu auf, auf weihnachtliche Aufmerksamkeiten für die Mitarbeiter der Werft zu verzichten und stattdessen eine Hilfsorganisation zu unterstützen.

Viele Partnerfirmen kamen der Bitte nach und spendeten insgesamt 21.330 Euro. Die Geschäftsleitung der MEYER WERFT entschied sich, die Summe auf 25.000 Euro aufzurunden und auf die beiden Vereine aufzuteilen.

Klaus Lübbers (Mitglied der Geschäftsleitung Einkauf und Logistik) und Paul Bloem (Mitglied der Geschäftsleitung CPA, CSR, CC) überreichten Bernd Emken (Hospizleiter des Hospizhuus Leer), Birgitt Ridder-Stockamp (1. Vorsitzende Kinderschutzbund Papenburg) und Maria Hahnekamp (Stellvertreterin Kinderschutzbund Papenburg) den symbolischen Spendencheck. „Ich bin beeindruckt von der Arbeit der beiden Vereine. Daher freue ich mich besonders, dass so viele Partner unserer Bitte nachgekommen sind und wir das Hospizhuus Leer und den Kinderschutzbund Papenburg mit dieser Spende unterstützen können“, so Paul Bloem.

Foto: v.l. Klaus Lübbers (Mitglied der Geschäftsleitung Einkauf und Logistik), Maria Hahnekamp (Stellvertreterin Kinderschutzbund Papenburg), Birgitt Ridder-Stockamp (1. Vorsitzende Kinderschutzbund Papenburg), Bernd Emken (Hospizleiter des Hospizhuus Leer) und Paul Bloem (Mitglied der Geschäftsleitung CPA, CSR, CC)