Die Verhandlungen über die Werft in Turku schreiten voran

zurück zur Übersicht

Papenburg, 30. Juni 2014 – Das Papenburger Schiffbauunternehmen MEYER WERFT und der finnische Staat verhandeln derzeit mit STX Europe AS über den Erwerb von deren Tochtergesellschaft STX Finland Oy, zu der auch die Werft in Turku gehört.

Das Konsortium hat nun deutliche Fortschritte hinsichtlich der Hauptparameter der Übernahme gemacht. Es gibt jedoch noch eine Reihe offener Fragen, die geklärt werden müssen, darunter eine Reihe von Themen und Vereinbarungen, die zunächst ausführlich mit allen Beteiligten besprochen werden müssen.

„Wenn wir gemeinsam daran arbeiten und günstige Bedingungen für die Werft schaffen, sehen wir eine positive langfristige Zukunft für den Werftstandort Turku und das gesamte maritime Cluster, mit dem die Werft in symbiotischer Form zusammenarbeitet. Es wird weiterhin intensiv verhandelt und wir sind zuversichtlich, dass wir innerhalb kurzer Zeit die notwendigen Fortschritte machen werden.“ so der finnische Wirtschaftsminister Jan Vapaavuori und Geschäftsführer der MEYER WERFT Dr. Jan Meyer.

Das gemeinsame Ziel ist es, zeitnah zu einer finalen Einigung zu kommen.